JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bitte warten

Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg ist eine überparteiliche Bildungseinrichtung, die Politik praktisch und lebensnah vermittelt.

Die Landeszentrale

  • fördert und vertieft die politische Bildung in Baden-Württemberg auf überparteilicher Grundlage, nach der Bekanntmachung der Landesregierung vom 25. Januar 1972
  • dient der Festigung und Verbreitung des Gedankengutes der freiheitlich-demokratischen Ordnung
  • orientiert sich an den Grundsätzen "Konsens", "Ausgewogenheit" und "Indoktrinationsverbot", die 1976 im Beutelsbacher Konsens und 1997 im Münchner Manifest formuliert wurden.
  • sowie am Grundgesetz und an der Verfassung des Landes Baden-Württemberg
  • wurde im Jahr 1972 aus der Arbeitsgemeinschaft "Der Bürger im Staat e.V." gebildet
  • hat ihren Hauptsitz in Stuttgart
  • arbeitet in den vier Regierungsbezirken über Außenstellen in Freiburg und Heidelberg
  • unterhält seit 1992 eine eigene Tagungsstätte "Haus auf der Alb" in Bad Urach
  • ist eine Einrichtung des Landes Baden-Württemberg im Geschäftsbereich des Staatsministeriums
  • hat ein Aufsichtsgremium, das Kuratorium, dem 17 Landtagsabgeordnete und sieben weitere sachverständige Persönlichkeiten angehören
  • fördert die "Gedenkstättenarbeit" in Baden-Württemberg
  • betreut das "Freiwillige ökologische Jahr" in Baden-Württemberg
  • führt den "Schülerwettbewerb des Landtags" von Baden-Württemberg durch

Veranstaltungen

  • Die Förderung der politischen Bildung geschieht durch Veranstaltungen und Publikationen.
  • Veranstaltungen werden allein, aber auch zusammen mit öffentlichen und freien Einrichtungen durchgeführt.
  • Maßgebend für eine Kostenerstattung sind die Richtlinien, denen die Landeszentrale unterliegt.
  • Eine Zusammenarbeit ist mit allen Gruppen und Einrichtungen möglich, die auf der Grundlage der freiheitlich-demokratischen Ordnung arbeiten.
  • Offene Veranstaltungen sind für alle zugänglich, die in Baden-Württemberg ihren Wohnsitz, Arbeits- oder Studienplatz haben. Die "Offenen Seminare" werden in einem Programmheft jährlich ausgeschrieben und im Internet veröffentlicht.
  • Geschlossene Veranstaltungen richten sich an spezielle Gruppen und Vereinigungen.
  • Politische Tage werden für Schulklassen angeboten. Hierfür können Unterrichtstage in Anspruch genommen werden. Die Außenstellen geben nähere Auskunft.

Publikationen

  • In unregelmäßiger Folge werden Bücher, Dokumentationen und didaktisch methodische Spiele/Arbeitshilfen herausgegeben.
  • Die Zeitschriften "Der Bürger im Staat" und "Politik und Unterricht" erscheinen vierteljährlich, die Hefte aus der Reihe "Deutschland und Europa" zweimal jährlich.
  • Informationsmaterial gibt es in der Regel kostenlos für alle, die in Baden-Württemberg ihren Wohnsitz, Arbeits- oder Studienplatz haben. Bei Interesse können Publikationen über Baden-Württemberg in unserem Web-Shop auch an Interessierte außerhalb Baden-Württembergs verschickt werden.

Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Anschrift:

Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
Stafflenbergstraße 38
70184 Stuttgart
0711/164099-0
0711/164099-77
lpb@lpb-bw.de